Flimserstein, Flims GR

Der Flimser Bergsturz vor 9400 Jahren war mit 12 Kubik-Kilometer (!) Volumen weltweit eines der grössten bekannten Bergsturz-Ereignisse überhaupt. Mit einem Helikopter mit integriertem, mobilen Laserscan-Messsystem überflog die HMQ AG im Jahre 2012 den gesamten Flimserstein erstmalig. Entstanden ist eine 3D-Punktwolke mit einer Genauigkeit von einigen Zentimetern in Lage und Höhe sowie hochauflösende Luftbilder. Nach der nächsten Befliegung können flächendeckend Aussagen (Falschfarben-Pläne, Volumenberechnungen, etc.) über das Felssturzgebiet gemacht werden. Die Felsbewegungen am Cuvel werden durch die HMQ AG zudem mittels permanenter Messstation überwacht.

GPS-Messung am Flimserstein
Helikopterflug am Flimserstein
Luftbild Flimserstein
Luftbild Flimserstein
Messsystem Flimserstein
    Auftraggeber Gemeinde Flims GR
    Projekt ausgeführt 2012
    Ort Flims GR

    Foto: HMQ AG